Waldgruppe

 

Die Waldgruppe ist seit September 2018 bestehende Gruppe des Waldorfkindergartens. So gilt auch für diese Gruppe die Anthroposophie als Grundlage. Die Waldgruppe hat ein Grundstück mit einem Bauwagen, im Ziegelhüttenweg 10, am Sylvanersee.

Der Alltag mit den Kindern, findet jedoch täglich, bei jeder Witterung auf unserem Gartengrundstück und im Wald statt.

Die Natur bietet den Kindern vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Täglich gibt es viel zu bestaunen. Kleine Käfer, verschiedene Vogelstimmen, die unterschiedlichsten Blumen, kleine Höhlen und vieles mehr. Aus Ästen, Lehm, Tannenzapfen Rinde, lassen sich die unterschiedlichsten „Spielsachen“ kreieren. Die Phantasie der Kinder ist hier unerschöpflich. Das Klettern in Büschen und Bäumen, das Balancieren über schmale Baumstämme ist für die Kinder genau so spannend, wie das ganz genaue betrachten ganz winziger Käfer. In den verschiedenen Büschen und Hecken finden die Kinder Rückzugsorte.

Auf unserem Grundstück, gibt es das ganze Jahr über viel zu tun. Es muss Feuerholz gemacht werden, unser Gemüsebeet muss gepflegt werden. Fast täglich gibt es etwas zu reparieren oder neu zu bauen. Dies regt die Kinder an selbst tätig zu werden. Sie schnitzen, hämmern, kochen mit Wasser und Lehm und so weiter und so fort.

Das Spiel in der freien Natur, während die Erwachsenen einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen, nimmt den größten Teil des Tages in Anspruch. Die Kinder verarbeiten im Spiel erlebtes, üben ihre Sozialkompetenz und lernen für ihr ganzes Leben.

Aquarellmalen im Frühling und Sommer, und Bienenwachskneten im Winter, werden einmal in der Woche in den Tagesablauf eingeflochten. Am Freitag treffen sich alle Kinder am Morgen im Kindergarten in der Rattlerstraße und beginnen den Tag mit Eurythmie.

Natürlich feiern wir mit unseren Kindern alle Feste im Jahreslauf.

Ehe die ersten Kinder um 12.00 abgeholt werden, treffen sich Alle und es wird eine Geschichte erzählt oder als Tischtheater gespielt.

Die Kinder, die länger bleiben, bereiten sich auf das Mittagessen vor. Danach gibt es eine Ruhezeit, während der eine Geschichte vorgelesen wird. Ab September, können die Kinder bis 15.00 in der Waldgruppe betreut werden. Dies ist ein langer Tag und wir begrüßen es, wenn zu diesem Zeitpunkt alle abgeholt werden können.